MeisterGeister bekommt einen Jingle

Wir freuen uns sehr euch mitteilen zu können, dass MeisterGeister einen eigenen Jingle bekommen hat! Das kleine Musikstück wurde von Martin Zimny exklusiv für MeisterGeister komponiert und verleiht unserem Projekt ein unverkennbares akustisches Erkennungsmerkmal.

Der engagierte Musikstudent, der in jungen Jahren bereits durch die Vertonung einiger Erzdämonen (siehe MySpace-Seite des Komponisten) aufgefallen ist, hat sich bei der Komposition höchste Ansprüche auferlegt. Und wir finden, dass er seine Arbeit hervorragend gemacht hat! Er hat viele musiktheoretische Details bei der Komposition berücksichtigt, um die PRAios gefällige Ordnung in dem Stück zu berücksichtigen und so werden z.B. für das Hauptthema ausschließlich die drei Töne verwendet, die so gut zu unserem Rollenspiel passen… 😉

In der kommenden Version wird MeisterGeister mit diesem wunderbaren Jingle starten, um sich auch akustisch anzukündigen – so wie es sich für echte Meister “Geister” gehört! Und keine Sorge: Wen das stört, der kann dies auch abstellen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Martin bedanken und wünschen ihm noch eine glorreiche Komponistenzukunft!

Und nun wollen wir dem Komponisten das Wort überlassen…

“Mit der Komposition zur Titelmelodie von “MeisterGeister” habe ich mir im Vorfeld strenge Bande auferlegt. Das Hauptthema soll aus den Tönen D-Es-A gebildet werden, womit nicht mehr viel an musikalischen Faktoren übrig blieb, da mit dieser Melodie bereits dem kleinen Stückchen ein festes Gepräge aufgedrückt wird. Bleiben jedoch noch Harmonik, Rhythmus, und Instrumentierung. Die Harmonik, als Kleid der Melodie, war relativ schnell gefunden, da die Töne sich wunderbar diatonisch in g-moll einfügen als Quint, Sexte und None (gleichzeitig als Tritonus zur vorgegangenen Quinte). Dass g-moll als assoziativ ‘dunkle’ Tonart erklingt (wie auch z.B. Mozarts kleine Jupiter-Sinfonie KV 25, Bachs Eingangschor zur Johannes-Passion, Chopins Nocture op. 37 No.1 etc.), war für eine Komposition zu “Das Schwarze Auge” mehr als passend. Blieb noch die Frage von Rhythmus, doch auch da hatte ich mich schnell auf einen 12/8-Takt (im Arbeitsprozess ein triolisch unterteilter 4/4-Takt) festgelegt, da die Zahl 12 wohl die sinngeladendste von DSA (12 Götter, 12 Erzdämonen, auch 2×6 (Rur und Gror, Los und Sumu, Gut und Böse, Rohal und Borbarad, sechs Elemente etc.)) und häufigts genannte Zahl an einem Rollenspielabend ist (“Für die Zwölfe!” – “Bei den Zwölfen!” – “12 Fässer Met für meine Gefährten!”). Über die Orchestrierung habe ich lange gerätselt und mich letztlich für ein typisch filmmusikalisches Orchester entschieden, da zum einen eine musikalische Fläche ensteht, jedoch ohne sich in Synthie-haften Matsch zu verlieren. Wichtig war mir, dass das Hauptmotiv (welches 3mal erklingt, zuerst in den Hörnern, dann in der Viola und zuletzt Tutti-Streicher) zu erkennen ist, wenn die Töne gespielt werden. Über die Länge darf ruhig gestritten werden, ich stand vor der Entscheidung, entweder einen musikalischen Effekt rauszufeuern (also z.B. lediglich ein Anschwellen eines Akkords oder einen Wind irgendwo in Düsseldorf aufzunehmen und diesen dann mit entsprechender Software zu mystifizieren) oder ein kurzes Stück Musik sinnvoll zum Schluss zu führen. Da ein Programm von so einer Qualität, die nicht zuletzt auf einen der engagiertesten Informatiker unter uns DSA-Spielern zurückzuführen ist, wollte ich dem ganzen Rechnung tragen. Weiter so!”

Anhören & Downloaden

Damit ihr auch alle Feinheiten hören könnt, empfehlen wir die Lautsprecher ordentlich aufzudrehen…! 🙂
Den MeisterGeister Jingle könnt ihr z.B. als Klingel- oder SMS-Ton verwenden, oder einfach zur persönlichen Erbauung… 😉

MeisterGeister Jingle.mp3 (597 Downloads)

MeisterGeister Jingle
Komponist: Martin Zimny
Copyright © MeisterGeister-Projekt 2011

2 Gedanken zu „MeisterGeister bekommt einen Jingle

  1. MeisterGeisterMeisterGeister Beitragsautor

    (Import aus altem Blog)
    Aikar Brazoragh
    (Samstag, 08 Oktober 2011 18:35)
    Ich finde das Stück wirklich gut und passend! (bin leider musikalischer Laie und kann keine weiteren Details zum Stück liefern … ;))
    Die Länge des Stücks müsste dann beim Ausführen des Programms mit dem Startvorgang synchron laufen und alles ist gut …

    Antworten
  2. Pingback: 1.2.3… MeisterGeister: Die neue Version ist da! | DSA MeisterGeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.